«« previous next »»
Top background
«« zur Übersicht (overview)   ¦¦   «« vorherige (previous)nächste (next) »»   ¦¦   edit plant (For entitled personnel only!)
Gallery
Pastinak, GewöhnlicherPastinak, GewöhnlicherPastinak, GewöhnlicherPastinak, GewöhnlicherPastinak, GewöhnlicherPastinak, GewöhnlicherPastinak, GewöhnlicherPastinak, GewöhnlicherPastinak, GewöhnlicherPastinak, Gewöhnlicher
 

Pastinaca sativa

 

Keine Beiträge/Kommentare vorhanden! (No posts/comments!)

 
Taxonomie
(taxonomy)
Spermatophyta → Magnoliopsida → Apiales → Apiaceae (Doldengewächse)
Deutsche Bezeichnung
(German name)
Pastinak, Gewöhnlicher
Volksnamen
(common name)
Dickmöhre, Hammelmöhre, Hirschfraß, Pastornak, Spindelwurz
Englische Bezeichnung
(English name)
k.A. (n/s)
Beschreibung
(description)
Pastinak ist eine bis zu 1,5 m hoch wachsende, zweijährige Pflanze. Die Wurzel ist spindelförmig und weißlich. Der Stängel ist glänzend und kantig gefurcht. Die Blätter sind gelbgrün meist einfach gefiedert mit 3lappigen Endabschnitten. Im unteren Teil sind sie kurzgestielt. Die Blüten sind gelb und in Dolden angeordnet. Die Früchte sind eiförmig, breit-elliptisch und geflügelt. Die ganze Pflanze riecht sehr aromatisch.
Blütezeiten (farbe)
(flowering times [blossom color])
Janno Febno Marno Aprno Mayno Junblossom color: yellow Julblossom color: yellow Augblossom color: yellow Sepno Octno Novno Decno
Inhaltsstoffe
(ingredients)
Ätherische Öle, Fettes Öl, Stärke
Wirkung
(effect)
Der Saft kann bei manchen Menschen lokale Hautreizungen hervorrufen.
Vorkommen/Verbreitung
(distribution)
Europa, Asien
Lebensraum
(habitat)
Wiesen, Wegränder, Böschungen, Unkrautfluren, auch kultiviert in Gärten, Schutthalden, Gräben
Sammelzeit
(collective time)
Janno Febno Marno Aprno Mayno Junno Julno Augno Sepno Octno Novno Decno
nutzbare Teile
(usable plant components)
Samen, Blätter, Stängel, Wurzel
Allgemeine Verwendung
(ordinary use)
Aus mittelalterlichen Kräuterbüchern ist bekannt, dass Pastinak schon in der Antike medizinisch genutzt wurde. Nach Dioskorides wirkt Pastinak bei Wassersucht, Leibschmerzen, Nieren-, Magen- und Leberbeschwerden.
Gebräuchlicher ist er jedoch in der Küche. Die Blätter, Wurzeln und Früchte geben als Gewürz oder Beigabe ein geschmackvolles Aroma für Gemüsegerichte und Suppen.
Küche und Outdoor
(kitchen and outdoor)
Samen frisch oder getrocknet als Gewürz; Blätter und Stängel für Suppen und Eintöpfe, Brotbelag, Bannockfüllung, Kräuterquarks und -käse; Wurzeln gekocht oder roh wie Mohrrübe verwendet
Anwendung als ...
(application as ...)
Gewürz, Gemüse, Salat, Tee
Wirkung
(effect)
Der Saft kann bei manchen Menschen lokale Hautreizungen hervorrufen.
Erste Hilfe
(first aid)
k.A. (n/s)
Verwechslung
(mistake)
Liebstöckel, Gefleckter Schierling, Engelwurz
Wissenschaft und Forschung
(science and research)
Der Nährwert ist höher, als der von uns gekannten Mohrrübe.
Geschichtliches
(historical)
Pastinak ist, was die Nutzung betrifft, der Vorläufer der Mohrrübe. Im Altertum wurde die Pflanze angebaut und galt als normales Gemüse der Bauern. Sie wurde durch die Mohrrübe verdrängt.
Neuen Kommentar/Beitrag verfassen (pass a comment)
Als registrierter Nutzer können Sie einen Kommentar zum Steckbrief bzw. zur Pflanze abgeben! Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit! Zusätzlich können Sie 2 Bilder, passend zum Kommentar, einstellen. Hinweis! Der Kommentar wird erst nach der Freigabe durch den Administrator zu sehen sein!

If you're a registered user, you can add one's comment to the profile. Additionally you can upload two pictures relevant to it.
Notice! The comment will only have to be seen after the release by administrator.

-->