«« previous next »»
Top background
«« zur Übersicht (overview)   ¦¦   «« vorherige (previous)nächste (next) »»   ¦¦   edit plant (For entitled personnel only!)
Gallery
Acker-GauchheilAcker-GauchheilAcker-GauchheilAcker-GauchheilAcker-GauchheilAcker-GauchheilAcker-GauchheilAcker-GauchheilAcker-GauchheilAcker-GauchheilAcker-Gauchheil
 

Anagallis arvensis

 

Keine Beiträge/Kommentare vorhanden! (No posts/comments!)

 
Taxonomie
(taxonomy)
Spermatophyta → Magnoliopsida → Primulales → Primulaceae (Primelgewächse)
Deutsche Bezeichnung
(German name)
Acker-Gauchheil
Volksnamen
(common name)
Nebelpflanze, Roter Gauchheil, Weinbergstern, Wetterkraut
Englische Bezeichnung
(English name)
pimpernel
Beschreibung
(description)
Das Acker-Gauchheil ist eine einjährige, niederliegende, 5 - 25 cm lang wachsende Pflanze mit vierkantigem Stängel.
Die Blätter stehen gegenständig, sind eiförmig und bis 2 cm lang.
Die Blüten wachsen lang gestielt.
Die Kronblätter sind von der Farbe ziegelrot, manchmal auch blau oder rosa (oft in S-Europa) und 4 - 6 mm breit. Vorne sind sie ganzrandig oder leicht gekerbt, mit Drüsenhaaren.
Blütezeiten (farbe)
(flowering times [blossom color])
Janno Febno Marno Aprno Mayno Junblossom color: orange Julblossom color: orange Augblossom color: orange Sepblossom color: orange Octblossom color: orange Novno Decno
Inhaltsstoffe
(ingredients)
Triterpensaponine, Flavonoide, Gerbstoffe
Wirkung
(effect)
großen Mengen: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Kopfschmerzen, Zittern, Entzündung des Verdauungskanals, Nierenschäden bei längerem Gebrauch, Hautausschläge
Giftig für Kaninchen und Geflügel!
Vorkommen/Verbreitung
(distribution)
weltweit
Lebensraum
(habitat)
Brachflächen, Äcker, Kies-, Lehm- und Sandböden, Gärten, Weinberge, Schuttplätze, Ödland, Getreidefelder, häufig
Sammelzeit
(collective time)
Janno Febno Marno Aprno Mayno Junno Julno Augno Sepno Octno Novno Decno
nutzbare Teile
(usable plant components)
Kraut
Allgemeine Verwendung
(ordinary use)
In der Volksmedizin wurde das Kraut bei Leberleiden eingesetzt. Der Verzehr bei Tieren führe oft zu Vergiftungserscheinungen. Bei Menschen sind diese bei größeren Verzehrmengen zu erwarten.
Grundsätzlich ist diese Pflanze dem homöopathischen Bereich vorbehalten und wird bei Warzen, Rheuma, Ausschlägen, Geschwüren, Nervenleiden oder Entzündungen der Harnröhre eingesetzt.
Küche und Outdoor
(kitchen and outdoor)
Kraut gekocht zu Gemüse (Kochwasser mehrere Male wechseln)
Anwendung als ...
(application as ...)
k.A. (n/s)
Wirkung
(effect)
großen Mengen: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Kopfschmerzen, Zittern, Entzündung des Verdauungskanals, Nierenschäden bei längerem Gebrauch, Hautausschläge
Giftig für Kaninchen und Geflügel!
Erste Hilfe
(first aid)
primäre Giftentfernung
Verwechslung
(mistake)
k.A. (n/s)
Wissenschaft und Forschung
(science and research)
k.A. (n/s)
Geschichtliches
(historical)
k.A. (n/s)
Neuen Kommentar/Beitrag verfassen (pass a comment)
Als registrierter Nutzer können Sie einen Kommentar zum Steckbrief bzw. zur Pflanze abgeben! Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit! Zusätzlich können Sie 2 Bilder, passend zum Kommentar, einstellen. Hinweis! Der Kommentar wird erst nach der Freigabe durch den Administrator zu sehen sein!

If you're a registered user, you can add one's comment to the profile. Additionally you can upload two pictures relevant to it.
Notice! The comment will only have to be seen after the release by administrator.

-->