«« previous next »»
Top background
«« zur Übersicht (overview)   ¦¦   «« vorherige (previous)nächste (next) »»   ¦¦   edit plant (For entitled personnel only!)
Gallery
Schlangen-KnöterichSchlangen-KnöterichSchlangen-KnöterichSchlangen-KnöterichSchlangen-KnöterichSchlangen-KnöterichSchlangen-KnöterichSchlangen-KnöterichSchlangen-KnöterichSchlangen-KnöterichSchlangen-Knöterich
 

Polygonum bistorta

 

Keine Beiträge/Kommentare vorhanden! (No posts/comments!)

 
Taxonomie
(taxonomy)
Spermatophyta → Magnoliopsida → Polygonales → Polygonaceae (Knöterichgewächse)
Deutsche Bezeichnung
(German name)
Schlangen-Knöterich
Volksnamen
(common name)
Kalbszunge, Natterkraut, Schlangenwurz, Schluche, Wiesenknöterich
Englische Bezeichnung
(English name)
k.A. (n/s)
Beschreibung
(description)
Schlangen-Knöterich ist eine mehrjährige, bis zu 1,1 m hoch wachsende Staudenpflanze. Die unteren Blätter sind eiförmig-länglich, etwas gewellt und bis 20 cm lang. Die Oberen eher dreieckig-oval mit geflügelten Blattstielen. Die Blüten sitzen endständig am Stängel. Der Blütenstand ist ährenartig und rötlichweiß.
Blütezeiten (farbe)
(flowering times [blossom color])
Janno Febno Marno Aprno Mayblossom color: purple-pink Junblossom color: purple-pink Julblossom color: purple-pink Augblossom color: purple-pink Sepno Octno Novno Decno
Inhaltsstoffe
(ingredients)
Polyphenole (Ellagsäure), Gerbstoffe (bis 20 %), Vitamin C, Flavonoide, Eiweiß Stärke, Kohlenhydrate, Oxalsäure
Wirkung
(effect)
k.A. (n/s)
Vorkommen/Verbreitung
(distribution)
Europa, Asien, Nordamerika
Lebensraum
(habitat)
feuchte Wiesen, Ufer, lichte Waldplätze, Hochstaudenflure, Auenwälder, bis 1800 m
Sammelzeit
(collective time)
Janno Febno Marno Aprno Mayno Junno Julno Augno Sepno Octno Novno Decno
nutzbare Teile
(usable plant components)
Blätter, Stängel, Wurzel
Allgemeine Verwendung
(ordinary use)
Schlangen-Knöterich wird aufgrund seines hohen Gerbstoffgehaltes als Gurgelmittel bei Mund- und Rachenentzündungen eingesetzt. Auch als Tee eingenommen leistet die Pflanze gute Dienste bei Durchfallerkrankungen und Magen- und Darmkoliken. Zur Wundbehandlung macht man Umschläge oder auch lokal angewendete Bäder.
Küche und Outdoor
(kitchen and outdoor)
Blätter und Stängel gedünstet als Gemüse oder zu Spinat; feingehackt zu Kartoffeln; als gedünstetes Mischgemüse zu Fischgerichten; als Zusatz für Suppen; Wurzel zu Gemüseauflauf
Anwendung als ...
(application as ...)
Spinat, Gemüse, Suppen, Gurgelmittel, Umschläge, Tee
Wirkung
(effect)
k.A. (n/s)
Erste Hilfe
(first aid)
k.A. (n/s)
Verwechslung
(mistake)
k.A. (n/s)
Wissenschaft und Forschung
(science and research)
k.A. (n/s)
Geschichtliches
(historical)
Gewässert oder geröstet wurden die Wurzeln aufgrund des Stärkegehaltes in Russland und Nordamerika als Gemüse verzehrt.
Neuen Kommentar/Beitrag verfassen (pass a comment)
Als registrierter Nutzer können Sie einen Kommentar zum Steckbrief bzw. zur Pflanze abgeben! Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit! Zusätzlich können Sie 2 Bilder, passend zum Kommentar, einstellen. Hinweis! Der Kommentar wird erst nach der Freigabe durch den Administrator zu sehen sein!

If you're a registered user, you can add one's comment to the profile. Additionally you can upload two pictures relevant to it.
Notice! The comment will only have to be seen after the release by administrator.

-->