«« previous next »»
Top background
«« zur Übersicht (overview)   ¦¦   «« vorherige (previous)nächste (next) »»   ¦¦   edit plant (For entitled personnel only!)
Gallery
WermutWermutWermutWermutWermutWermutWermutWermutWermutWermutWermut
 

Artemisia absinthium

 

Keine Beiträge/Kommentare vorhanden! (No posts/comments!)

 
Taxonomie
(taxonomy)
Spermatophyta → Magnoliopsida → Asterales → Asteraceae (Korbblütengewächse)
Deutsche Bezeichnung
(German name)
Wermut
Volksnamen
(common name)
Absinth, Artenheil, Bitterer Beifuß, Eberreis, Heilbitter, Magenkraut, Ölde, Schweizertee, Wurmkraut
Englische Bezeichnung
(English name)
k.A. (n/s)
Beschreibung
(description)
Wermut ist ein ausdauernder Busch, der bis 1,5 m hoch wird. Der Stängel ist aufrecht wachsend und stark verzweigt. Die Blätter sind wechselständig angeordnet, silbergrau und dreifach fiederteilig. Die Blüten sind klein, gelblich und stehen reichlich in einer lockeren Rispe. Die Pflanze riecht stark würzig. Im Aussehen ähnelt er dem Beifuß.
Blütezeiten (farbe)
(flowering times [blossom color])
Janno Febno Marno Aprno Mayno Junblossom color: green Julblossom color: green Augblossom color: green Sepblossom color: green Octno Novno Decno
Inhaltsstoffe
(ingredients)
Bitterstoffe, Ätherische Öle, Gerbstoffe, Cumarin
Wirkung
(effect)
schmerzstillend, verdauungsfördernd, antiblähend
Vorkommen/Verbreitung
(distribution)
südliches Europa, Asien, Nordafrika
Lebensraum
(habitat)
felsigen Untergrund, Flussufer, Weinberge, Wegränder, Zäune
Sammelzeit
(collective time)
Janno Febno Marno Aprno Mayno Junno Julno Augno Sepno Octno Novno Decno
nutzbare Teile
(usable plant components)
Kraut
Allgemeine Verwendung
(ordinary use)
Wermut ist der "große Bruder" des Beifußes. Es ist die Bitterstoffdroge Nr. 1. Verwendung findet er bei Magenschwäche, mangelnder Gallesekretbildung oder Appetitlosigkeit. Als Aperitif getrunken, regt es die Bildung von Verdauungssäften an.
Ein Zweig des Wermutes gehört in den fetten Gänsebraten.
Küche und Outdoor
(kitchen and outdoor)
k.A. (n/s)
Anwendung als ...
(application as ...)
Tee: 1 TL mit 1 l Wasser, Gewürz, Tinktur
Wirkung
(effect)
schmerzstillend, verdauungsfördernd, antiblähend
Erste Hilfe
(first aid)
Achtung! Nicht überdosieren. Nicht regelmäßig verwenden.
Verwechslung
(mistake)
ähnlich: Nickender Feld-Beifuß, Gewöhnlicher Beifuß
Wissenschaft und Forschung
(science and research)
k.A. (n/s)
Geschichtliches
(historical)
Wie andere aromatisch riechende Pflanzen hat der Wermut eine dämonenabwehrende Wirkung. Ein Zweig über die Wiege der Kinder gehängt, hielt so Kobolde und Geister von ihnen fern, so dass sie ruhig schlafen konnten. Bauern räucherten ihre Ställe damit aus, damit das Vieh vor Verhexung geschützt waren. Ähnliches kennt man auch von der Brennnessel.
Neuen Kommentar/Beitrag verfassen (pass a comment)
Als registrierter Nutzer können Sie einen Kommentar zum Steckbrief bzw. zur Pflanze abgeben! Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit! Zusätzlich können Sie 2 Bilder, passend zum Kommentar, einstellen. Hinweis! Der Kommentar wird erst nach der Freigabe durch den Administrator zu sehen sein!

If you're a registered user, you can add one's comment to the profile. Additionally you can upload two pictures relevant to it.
Notice! The comment will only have to be seen after the release by administrator.

-->