«« previous next »»
Top background
«« zur Übersicht (overview)   ¦¦   «« vorherige (previous)nächste (next) »»   ¦¦   edit plant (For entitled personnel only!)
Gallery
SpitzwegerichSpitzwegerichSpitzwegerichSpitzwegerichSpitzwegerichSpitzwegerichSpitzwegerichSpitzwegerichSpitzwegerichSpitzwegerich
 

Plantago lanceolata

 

Keine Beiträge/Kommentare vorhanden! (No posts/comments!)

 
Taxonomie
(taxonomy)
Spermatophyta → Magnoliopsida → Plantaginales → Plantaginaceae (Wegerichgewächse)
Deutsche Bezeichnung
(German name)
Spitzwegerich
Volksnamen
(common name)
Heilwegerich, Heufressa, Hundszunge, Lungenkraut, Ripplichrut, Rossrippe, Rossrippli, Schafzunge, Siebenrippe, Spießkraut, Spitzfederich, Spitz-Wegeblatt, Wegetritt, Wiesenkönig, Wiesen-Wegerich
Englische Bezeichnung
(English name)
buckhorn, ribgrass, ribwort
Beschreibung
(description)
Spitzwegerich ist eine bis zu 40 cm hoch wachsende Pflanze. Die Blätter sind lanzettlich und stehen in einer Grundrosette. Sie sind wenig beharrt und am Rand gelegentlich gezahnt. Die 3 bis 7 Blattnerven sind deutlich sichtbar. Aus der Blattrosette wachsen die blattlosen Blütenstängel, an deren Ende sich eiförmige bis kugelige Blütenähren mit unscheinbaren Blüten bilden. Zur Blütezeit stehen kleine Staubgefäße heraus.
Blütezeiten (farbe)
(flowering times [blossom color])
Janno Febno Marno Aprno Mayblossom color: brown Junblossom color: brown Julblossom color: brown Augblossom color: brown Sepblossom color: brown Octno Novno Decno
Inhaltsstoffe
(ingredients)
Schleim, Bitterstoffe, Flavonoide, Kieselsäure, Glycosid (Aucubin)
Wirkung
(effect)
desinfizierend, schmerzlindernd, antibakteriell, abschwellend, entzündungshemmend, blutstillend, juckreizstillend
Vorkommen/Verbreitung
(distribution)
fast überall
Lebensraum
(habitat)
trockene Wiesen, Schuttplätze, Felder, Wegränder, Parkrasen, Böschungen
Sammelzeit
(collective time)
Janno Febno Marno Aprno Mayno Junno Julno Augno Sepno Octno Novno Decno
nutzbare Teile
(usable plant components)
Blätter
Allgemeine Verwendung
(ordinary use)
Spitzwegerich gehört zu den ausgezeichneten Hustenmitteln. Als Saft oder Tee zubereitet wirkt er reizlíndernd bei Hustenreiz und tonisierend durch seine Bitterstoffe. Seit neuster Zeit sagt man ihm auch eine antibiotische Wirkung nach. Festgestellt wurde dabei, dass der Spitzwegerichsaft gegenüber anderen Säften wenig oder auch gar nicht schimmelt. Weitere Anwendung findet der Spitzwegerich bei fiebrigen Bronchialerkrankungen und Katarren der oberen Atemwege.
In der Homöopathie wird der Spitzwegerich Aufgrund seiner antibiotischen Wirkung bei Zahn- und Ohrenschmerzen eingesetzt. Verantwortlich ist dafür das Aucubin zu machen.
Küche und Outdoor
(kitchen and outdoor)
Blätter als Salat, in Suppen (durch Kochen --> [Stein]Pilzgeschmack) oder zu Tee
Anwendung als ...
(application as ...)
Tee, Heilsaft, Salat
Wirkung
(effect)
desinfizierend, schmerzlindernd, antibakteriell, abschwellend, entzündungshemmend, blutstillend, juckreizstillend
Erste Hilfe
(first aid)
k.A. (n/s)
Verwechslung
(mistake)
Mittlerer Wegerich oder Breit-Wegerich
Wissenschaft und Forschung
(science and research)
k.A. (n/s)
Geschichtliches
(historical)
Arzneipflanze des Jahres 2014
Neuen Kommentar/Beitrag verfassen (pass a comment)
Als registrierter Nutzer können Sie einen Kommentar zum Steckbrief bzw. zur Pflanze abgeben! Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit! Zusätzlich können Sie 2 Bilder, passend zum Kommentar, einstellen. Hinweis! Der Kommentar wird erst nach der Freigabe durch den Administrator zu sehen sein!

If you're a registered user, you can add one's comment to the profile. Additionally you can upload two pictures relevant to it.
Notice! The comment will only have to be seen after the release by administrator.

-->